Zwangsvorstellung

ein Liesl Karlstadt und Karl Valentin - Abend


Alberto Fortuzzi widmet sich in seiner Inszenierung dem oft ins Absurde gesteigerten valentinischen Humor. In einer Szenen-Collage führt er verschiedene Kunstfiguren Karl Valentins und Liesl Karlstadts zusammen. Die engagierte Radiomoderatorin, der wortgewandte Professor, das einge-spielte Ehepaar, der begriffsstutzige Handwerker mit seinem beflissenen Lehrling, sie alle versuchen die Hürden des Alltags zu meistern und müssen sich mit ihrer eigenen Engstirnigkeit auseinandersetzen. Dass sich die Figuren dabei in den eigenen gedanklichen Fallstricken verfangen, macht sie so menschlich und liebenswert. Ein unvorher-gesehener Theaterbesuch lässt sie schließlich gar vollends "närrisch" werden.




Kristin Giertler und Thomas Kornmann schlüpfen in die skurrilen, tragikomischen Charaktere. Dabei ergehen sie sich, ohne den bayrischen Dialekt zu bedienen, in verquerer Logik und Wortverdrehungen. Ein Abend voller Alltagspoesie.





Regie: Alberto Fortuzzi
Schauspiel: Kristin Giertler, Thomas Kornmann
Bühne und Requisite: Gesine Finder
Maske: Alexandra Kornmann
Regieassistenz und Presse: Ute Fischer
Produktion: Parktheater EDELBRUCH


Wir danken für die freundliche Unterstützung durch: Stadtwerke Jena + Narciss & Goldfaden + Volksbühne Berlin + Optiker Bösche + Friseursalon Herget u.a.